• Ich bin ein Kind der Stadt © echomedia buchverlag

echomedia Buchverlag

Der echomedia buchverlag ist der innovative Verlag für Buchproduktionen in Wien. Sein Markenzeichen: ein hochmotiviertes Team, das sich ständig weiterentwickelt und wirkliche Begeisterung für das, was wir produzieren, spüren lässt.

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Das sind Neuerscheinungen im Frühjahr 2020

„Ich bin ein Kind der Stadt" bekennt Bestsellerautorin Chris Lohner. Sie erzählt in ihrem neuen Buch von ihrer Kindheit und Jugend. Ihr Buch könnte in diesen herausfordernden Wochen nicht aktueller sein, erinnert sie sich doch an die schwierigen Zeiten nach dem 2. Weltkrieg, die geprägt waren von großer Verunsicherung und anders als heute auch von großer Not. 

Am 8. Jänner präsentierte Michael Schmid seinen aktuellen Kunst- und Kulturführer: „Die Wagner-Schule in Wien – Band 1", der zu den wichtigsten Gebäuden bedeutender Schüler und Mitarbeiter Otto Wagners in den Wiener Bezirken I bis IV führt.

Zuvor ein kurzer Rückblick auf die Highlights des letzten Herbstes:

Bestsellerautor Andreas Pittler präsentierte im November den langersehnten dritten Band seines großen Wiener Jahrhundertromans. Nach „Wiener Kreuzweg" und „Wiener Auferstehung" kam „Wiener Himmelfahrt".

„Schottis schönste Tiergeschichten" ein zauberhaftes Geschichtenbuch für Kinder von 9 bis 90 Jahren wurde von Michael Schottenberg auf die Reise geschickt. Mit entzückenden Illustrationen von Elham Anna Karimi. Ein wunderbares Geschenk für Jung und Alt.

„Plötzlich ein Schuss" heißt das Erstlingswerk des Wiener Autorenduos Franziska Waltz und Claus Schönhofer. Die beiden Drehbuchautoren überraschten mit ihrem skurrilen und äußerst witzigen „Unterhaltungsroman mit Krimifaktor". Kultstatus ist bei dieser, als Serie geplanter, Romanreihe garantiert! Ein Nachfolgewerk ist bereits in Arbeit.

Noch im Oktober starteten die „Doktorspiele"und freuen sich über einen endlosen Siegeszug durch Österreich und Deutschland. Das neueste Werk von Robert Sommer, das er gemeinsam mit Sandra König verfasst hat findet ständig neue Anhänger. Während er seine Ängste vor Arztbesuchen, Diagnosen und Therapien satirisch beleuchtet, erklärt die Gesundheitsjournalistin die fachliche Seite.

„Positiv denken allein hilft auch nicht" heißt es bei Bardia Monshi und Mathias Berthold. Der renommierte Psychologe und der erfolgreiche Skitrainer verraten den Zugang zu mentalen Kraftquellen und erklären die Wechselspiele zwischen Überblick und Zielfokus, Gelassenheit und alles geben wollen, Zweifel und Glaube an sich selbst.

Eine süße Verführung erfreut die Naschkatzen: Josef Haslinger, der Meinl-Chefpatissier, verrät in „Das süße Wien" die besten Rezepte für die süßesten Kreationen. Und er ermuntert zum Selberbacken. Fotografisch perfekt in Szene gesetzt wurden seine Köstlichkeiten von Sabine Hauswirth, die ihn mit der Kamera bei der Ausführung der Rezepte begleitete.

Und weil es so schön war: Die Wiener Staatsoper feieret 2019 ihr 150-Jahre-Jubiläum und dazu erschien ein umfassender Prachtband über diese weltweit einzigartige Kunst- und Kulturinsitution: „Die Wiener Staatsoper – wie sie war, wie sie ist” . Autorin Michaela Schlögl und Fotografin Claudia Prieler haben ein Jahr lang die Oper von innen und außen „erlebt“. Sie haben Aufführungen von den ersten Proben an bis hin zur Premiere begleitet und bieten in Wort und Bild faszinierende Einblicke in das Werken vor und hinter den Kulissen.

Wir wünschen viel Freude mit unseren Büchern!

Mehr Informationen zu den Neuerscheinungen in der Buchvorschau Frühjahr 2020

Leseproben finden Sie bei den einzelnen Büchern (unterhalb der Coverabbildungen) und auf www.handylesen.at.