Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

Navigation

Unsere Geschäftsfelder

Chris Lohners Seelenstrip

Buchpräsentation mit persönlichen und intimen Geständnissen

Chris Lohner präsentierte Donnerstagabend im Leopold Museum ihr im echomedia buchverlag erschienenes Buch „Jung war ich lang genug ... jetzt schau ich mir mal zu beim Älterwerden“: vergnüglich-launige Betrachtungen über und offenherzige Geständnisse aus ihrem Leben.

 

„Andere spritzen sich in meinem Alter Hyaluron in die Lippen, ich bevorzuge es im Knie, das hilft gegen meine Arthrose“, verriet Bestsellerautorin Chris Lohner augenzwinkernd bei der Buchpräsentation im Leopold Museum, um gleichzeitig der allgegenwärtigen „Forever young“-Hysterie eine Absage zu erteilen. „Mit ist ,forever clever’ hundertmal lieber. Was hilft mir denn ein knackiger Arsch, wenn es mein Gehirn nicht mehr weiß!“ Ähnlich markig und pointiert schreibt sie in ihrem neuen Buch – es ist ihr zehntes – über die unterschiedlichsten Bereiche ihres Lebens: übers Altern, übers Trauern, über Freundschaften aber auch über Diätenplagen, Schönheitschirurgie – und natürlich über SEX! „Lust und Leidenschaft sind doch kein Vorrecht der Jungen. Ein erfülltes Sexualleben ist mir wichtig und gehört zu meinem Leben dazu”, unterstrich die aparte Autorin, die letztes Jahr ihren 70sten Geburtstag feierte.

Hausherrin Elisabeth Leopold outete sich als Chris-Lohner-Fan und streute dem Multitalent verbal Rosen: „Sie sind so eine schöne Frau, da hätte Gustav Klimt seine Freude gehabt, aber Sie sind – und das ist noch viel wichtiger – auch eine enorm kluge Frau. Und sie machen Mut zum Älterwerden!“

Burgschauspieler Fritz von Friedl, langjähriger Freund und Bühnenpartner von Chris Lohner fand bei seiner Laudatio für die Autorin berührende Worte, strich ihre herzliche und fröhliche Persönlichkeit hervor, bewunderte ihr unermüdliches Engagement für Hilfsorganisationen wie „Licht für die Welt“ und dankte ihr für ihre ehrliche und sehr direkte Art.

Unter den zahlreichen Gästen, die ins Leopoldmuseum strömten, fanden sich auch viele Freunde und Weggefährten von Chris Lohner wie Starastrologin Gerda Rogers, Mister Lifeball Gery Keszler, Licht für die Welt-"GF" Rupert Roniger, Pantomime Samy Molcho mit seiner Frau, Kochbuch-Autorin Haya Molcho, Star-Figaro Hans Bundy, Kabarettist Werner Brix, „Race across Russia“-Bezwinger Andreas Sachs, Bar-Legende Susi Molder, Fotokünstlerin Claudia Prieler, Seniormedia-Boss Heinz Haubenwallner, PVÖ-GF Andy Wohlmuth, ÖBB-Werbechef Manfred Oschounig, die Autoren Irmina Boltenstern, Majda Moser, Andreas Groll, Jan und Tibor Zenker, Verlegerin Ilse Helmreich und Sportreporter-Legende Peter Elstner.

Zum Ausklang gab´s Feines von Daniel Stocker (Stocker´s Wein und mehr), der die Winzerin des Jahres 2014, Silvia Heinnrich, mit ihren edlen Weinen präsentierte.

Informationen zu Buch und Autorin

 

« Zurück zur Übersicht

  • Chris Lohner Präsentation Leopoldmuseum © Mirjam ReitherChris Lohner, Dr. Elisabeth Leopold und Fritz von Friedl

In unserer Galerie: